Symptome

Husten

Der Husten muss nicht immer etwas schlechtes sein, denn in einem der drei nachfolgenden Fallbeispielen fungiert Husten als Selbstschutz.

  • Selbstschutz: Hier dient der Hustenreflex dazu um eingeatmete Fremdkörper (wie etwa Staub) oder Schleim aus den Atemwegen zu transportieren. Auch kann Husten durch das Einatmen von Rauch hervorgerufen werden.
  • Am häufigsten tritt Husten jedoch im Zusammenhang mit Viren oder Bakterien auf, die unter anderem zu Entzündungen der Bronchien (Bronchitis) oder auch als zusätzliche Nebenerscheinung zu Schnupfen und Erkältungen.
  • Husten kann auch als Folge von Allergien auftreten oder durch Reizstoffe in der Luft verursacht werden.

Husten und deren Ursachenfindung

Vor einer Selbstbehandlung steht die Suche nach der Ursache des Hustens voran. Husten ist eine Krankheit die nie unterschätzt werden sollte, denn er kann als Anzeichen für andere Leiden wie schweren Lungenerkrankungen, Katarrh des Kehlkopfes oder auch Vorläufer der Schwindsucht. stehen. Sollte der Husten sich länger als eine Woche hinziehen, es zu Auswurf kommen oder der Husten von Fieber und Brechreiz begleitet, dann sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Ursachenbekämpfung des Hustens mit natürlichen Heilmittel und Hausmittel

  • Für eine krampflösende und schleimlösende Wirkung können heiße Kompressen oder heiße Auflagen aus Senfmehl, Kartoffelbrei oder Heublumen auf dem Brustkorb sorgen.
  • Bei Husten in Zusammenhang mit Fieber können Fußbäder, Armbäder, gefolgt von Brustwickel Abhilfe schaffen. Bei starkem Fieber können auch Wadenwickel Linderung verschaffen.
  • Möglichst viel Trinken wie Kräutertees, Honigwasser, Honigmilch oder Hustenlösende Mischungen aus der Apotheke.
  • Honig beruhigt den entzündeten Hals und kann daher auch pur eingenommen werden.
  • Dämpfen (Inhalation) mit Kräutermischungen wie Kamille, Thymian, Salbei, Pfefferminz oder Eukalyptus.
  • Lutschen von Eukalyptus-Bonbons ohne industrielle Zusatzstoffe helfen bei Husten und auch bei Reizhusten.
  • Das verdampfen von Ölen aus Majoran oder Basilikum in Öllampen kann des Nachts Linderung verschaffen.
  • Ein Schwarzrettich, teilweise ausgehöhlt und mit Kandiszucker befüllt, kann eine zeitlang stehen gelassen werden, bis der Kandiszucker verflüssig ist. Dann in regelmäßigen Abständen diesen zu sich nehmen (siehe auch: Rezept Schwarzer Rettich Hustensirup).
  • Selbsterstellte Hustensäfte bestehend aus 2 kleingehackten Knoblauchzehen (oder 1 Zwiebel) mit 3 Esslöffel Kandiszucker aufgekocht mit 1/8 Liter Wasser kann Linderung versprechen.
  • Tees wie Thymian, Sonnentau, Efeu, Anis, Eukalyptus, Pfefferminz, Fenchel, Kiefer oder Kamille trinken.
  • Eine sehr wirksame und sehr alte Teemischung die bei Husten sehr wirksam ist, besteht zu gleichen Teilen aus Schafgarbe und Lindenblüten.
  • Lakritze kann das Lösen von Schleim beschleunigen.
  • Die Zunahmen (essen) von reizenden Nahrungsmittel vermeiden.
  • Spitzwegerichsaft ist ein altes Hausmittel gegen Husten und Reizhusten.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertung)
Loading...


desala.de-Hinweis

Kommentar verfassen