Symptome

Schuppenflechte

Als Schuppenflechte (Psoriasis) wird eine Hautkrankheit bezeichnet, bei der es zur Bildung von dicht gelagerten, glänzenden Schuppen kommt. Wenn diese Schuppen mit der Hautoberfläche entfernt, so haben die Schuppen eine blasse weiße Farbe. Die Haut kann sich nach dem Ablösen der Schuppen von rötlich bis blutend verändern.
Eine Schuppenflechte kann sich mit der Zeit ausbreiten und immer größere Stellen des Körpers (nicht nur auf dem Kopf) bedecken. Daher gibt es verschiedene Entwicklung- und Ausbreitungsvarianten der Schuppenflechte, beginnend bei punkt- und tropfenförmig, bis hin zu kreisförmig und vollständig bedeckend.
Die häufigsten Stellen für Schuppenflechten sind Kopf, Ellenbogen und Kniegelenke. Weiterhin sind Schuppenflechten in dem Intimbereich und im Gesicht zu finden.

Positiv für alle betroffenen Menschen, die Hautkrankheit Schuppenflechte zählt nicht zu den gefährlichen Krankheiten, sie kann jedoch die Elastizität der Haut sehr stark beeinträchtigen.

Ursachenfindung einer Schuppenflechte

Eine Schuppenflechte kann in vielen Fällen selbst geheilt werden. Doch vorher gilt es mögliche Ursachen für die Schuppenbildung und Schuppenflechte zu finden.
Eine Schuppenflechte zeigt eine erhöhte Zellerneuerung an der betreffenden Hautfläche auf.

  • Vielfach sind Schuppenflechten auch familiär vererbt, fragt daher in Eurer Familie gezielt danach.
  • Ist die Person über einen längeren Zeitraum hohem Stress ausgesetzt, kann dies die Entstehung und Ausbreitung einer Schuppenflechte fördern.
  • Treten Schuppenflechten vor allem im Herbst und Winter auf, ist dies ein vielfach Zeichen von mangelndem Sonnenlicht.
  • Übermäßiger Alkoholgenuss kann die Entstehung von Schuppenflechten beeinflussen.

Ursachenbekämpfung von Schuppenflechten mit natürlichen Heilmittel und Hausmittel

Schuppenflechten können nach dem aktuellen Stand der Medizin nicht vollständig geheilt werden! Eine Behandlung, auch eine Selbstbehandlung, zielt nur auf eine Linderung der Symptome und eine Eingrenzung der Schuppenflechte ab.

  • Warme Bäder mit einer Temperatur von 27 bis 30 Grad Celsius können bereits ausreichen um eine Schuppenflechte zu heilen.
  • kontinuierliche Saunabesuche
  • warme Wickel für die betroffenen Stellen
  • Teereinreibungen und Sandabreibungen den betreffenden Schuppenflechten können heilende Wirkungen zeigen.
  • Die betreffende Hautstelle sollte viel Sonnenlicht ausgesetzt werden.
  • Bei stark akuten Beschwerden kann eine fettarme Diät mit viel Gemüse hilfreich sein.
  • Eine Erhöhung von Omega-6-Fettsäuren kann die Intensität der Schuppenflechte abschwächen.
  • Vermeidung von alkoholischen Getränken
  • zur Ablösung von Schuppen helfen Salz-, Schwefel-, Seifen- und Ölbäder
  • viel Bewegung/Sport an frischer Luft
  • Reduzierung von körperlichem und geistigem Stress

Bei familiärer Vererbung von Schuppenflechten können Erfahrungen von den Betroffenen ausgetauscht werden. Auch eine Nachfrage bei Freunden und Bekannten können interessante, sowie hilfreiche Heilmittel zu Tage bringen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertung)
Loading...


desala.de-Hinweis

Kommentar verfassen