Symptome

Schnupfen

Ein Schnupfen ist eine virusbedingte Erkältungskrankheit die man sich schnell geholt hat. Die Oma hat immer gesagt: „ein Schnupfen ohne Behandlung bleibt eine Woche und ein Schnupfen mit Behandlung bleibt 7 Tage“. Diese Aussage verdeutlicht das der Heilungsprozess des Schnupfens nicht beschleunigt werden kann, sondern es kann nur dem Köper Linderung verschafft werden.

Schnupfen gehört zu den häufigsten Krankheiten der Menschen und wird vielfach nicht oder nur sehr gering geachtet. Doch aus einem zu Beginn ehr harmlosen Schnupfen können gefährliche Krankheiten entstehen, bzw. nach sich ziehen (z.B. Stirnhöhlenvereiterung, Augapfel- und Bindehautentzündung, Husten, grippaler Infekt, Grippe, etc.). Deshalb sollte jeder Schnupfen beachtet und dessen Symptome behandelt werden.

Ursachenbekämpfung des Schnupfen mit natürlichen Heilmittel und Hausmittel

  • Kopfdampfbäder (oder auch Dämpfen genannt) mit Kamille, ätherischen Ölen und Salzen kann Linderung verschaffen. Angewandt kann das Dämpfen 3mal täglich zwischen 8 bis 15 Minuten. Weiterhin können Salbai, Johanniskraut, Thymian, Schafgarbe und Zinnkraut den Dampfbädern hinzugegeben werden.
  • Nasenspülungen mit Kochsalzlösungen (dabei nicht mehr als max. 1g Salz auf 100ml Wasser lösen) oder mit Zinnkraut.
  • Majoransalbe auf die Nasenflügel streuen für besseres Durchatmen.
  • Viel trinken wie Wasser, Kräutertee und frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte (ca. 2 Liter pro Tag).
  • Spaziergänge an der frischen Luft (jedoch mit der richtigen Bekleidung).
  • In warmen und angefeuchteten Räumen aufhalten (führt zu einer Linderung der Schleimhäute).
  • Verwenden von Kamille, Thymian, Salbei oder Spitzwegerich als Badzusätze.
  • Teebaumöl auf ein Taschentuch träufeln und inhalieren.
  • Hühnerbrühe und das darin enthaltene Zink und Spurenelemente helfen innerlich gegen Erkältungskrankheiten.
  • Verfeinerung von Kräutertees mit Zimt, da Zimt ein Bakterien- und Virenkiller ist.
  • Mit Schwedenbitter befeuchtet Wattebausch oder Taschentücher unter die Nase halten und inhalieren.
  • Bei Erkältungen kann auch täglich ein Teelöffel Schwedenbitter mit warmen Wasser verdünnt eingenommen werden.v
  • Gönnen Sie Ihrem Körper Ruhe und vermeiden Sie Anstrengungen (kein Sport).
  • Stecken Sie weich gerollte Salbeiblätter für ca. 5min in die Nasenlöcher

Bei zusätzlichem Fieber oder Schmerzen in der Höhe der Stirn und der Augen (Stirnhöhlenentzündung), dann sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Um keinen Schnupfen zu bekommen können auch vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden.

  • Regelmäßige Saunagänge helfen die körperliche Konstitution zu erhöhen (jedoch nicht mehr wenn sich der Schnupfen bereits im Anfangsstadium befindet).
  • Morgendliche Wechselduschen (3min heiß und anschließend 20s kalt).
  • Wassertreten
  • Gesunde und vitaminreiche Ernährung stärkt das Immunsystem.
  • Ausreichende Bewegung an frischer Luft.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertung)
Loading...


desala.de-Hinweis

Kommentar verfassen