Symptome

Sodbrennen

Damit der Mensch die zu sich genommene Nahrung auch verdauen kann muss im Magen Salzsäure gebildet werden. Geschieht es jedoch das diese Salzsäure aus dem Magen in die Speiseröhre gelangt, dann kommt es zu einem brennenden Schmerz, dem Sodbrennen.
In vielen Fällen geschieht dies, wenn der Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre nicht richtig schließt und der saure Mageninhalt zurück in die Speiseröhre fließt. Dadurch entsteht ein brennender Schmerz, das Sodbrennen.
Dieser Fall kann z.B. auftreten wenn der Schließmuskel durch bestimmt zu sich genommene Stoffe wie Zigaretten, Alkohol, Kaffee, Cola oder fette und gebratene Speisen, sowie zu süße und zu saure Speisen teilweise gelähmt wird. Auch bei sehr schweren und großen Mahlzeiten, Tragen enger Kleidung (um den Magen herum) oder bei Schwangerschaft kann verstärkt Sodbrennen auftreten.

Allgemeine Ursachenbekämpfung von Sodbrennen

Sodbrennen ist vermeidbar, wenn man zum einen die aufgeführten Ursachen kennt und diese aktiv vermeidet. Wer oft Sodbrennen bekommt der kann die folgenden Punkte verinnerlichen.

  • Nicht zu viel und zu große Portionen auf einmal essen, die Mahlzeiten lieber auf mehrere kleine über den Tag verteilen.
  • Langsam Essen, keine hastige Einnahme der Mahlzeiten.
  • Reizende Speisen wie Alkohol, Zigaretten, Kaffee und Cola und damit deren Reizstoffe meiden.
  • Saure, sowie scharfe Lebensmittel vermeiden und lieber auf basische Nahrungsmittel ausweichen wie Obst, Gemüse und Kartoffeln.
  • Eine ballaststoffreiche Ernährung wirkt Sodbrennen vorbeugend.
  • Für ausreichende Bewegung über den Tag verteilt sorgen, ggf. auch immer nach den Hauptmahlzeiten einen Spaziergang für die Verdauung durchführen.
  • Bequeme und nicht zu enge Kleidung tragen.
  • Direkt nach dem Essen sollten bückende Bewegungen und nach vorn beugende Haltungen vermieden werden.
  • Essen Sie nie ein Lebensmittel gegen das eine innere Abneigung vorhanden ist (Bauchgefühl).
  • Reduzierung von Stress durch sportliche und ausdauernde Aktivitäten (Wandern, Laufen., Yoga, Schwimmen, etc.).
  • Sodbrennen kann zusammen mit weiteren Magenerkrankungen wie Reizdarm, Magenschleimhautentzündungen, 12-Fingerdarm-Entzündung und dem vegetativen Nervensystem auftreten. In diesen Fällen ist zwingend ein Arzt aufzusuchen.

Ursachenbekämpfung von Sodbrennen mit natürlichen Heilmittel und Hausmittel

  • Das trinken von einem Glas warmer, aber mit Wasser, verdünnter Milch (oder magerer Milch) kann direkt bei dem Auftreten von Sodbrennen Linderung verschaffen. Die Milch sollte mit einem Strohhalm und in kleinen Schlucken getrunken werden.
  • Ein Stück trockenes Weißbrot oder der Verzehr eine Banane kann ebenfalls schnelle Linderung bei Sodbrennen verschaffen.
  • Frischer Weißkohlsaft als Trinkkur hilft in vielen Fällen.
  • Alten Überlieferungen zufolge kann abgekochter Rhabarber ebenfalls bei Sodbrennen helfen.
  • Kamillentee oder gemischter Tee aus Kamille und Melisse helfen den Magen und die Speiseröhre zu beruhigen.
  • Eine Schonkost, verteilt über zwei Wochen kann helfen die Ursachen langfristig zu bekämpfen.
  • Einnahme von Natron (ca. 1g auf 100ml Wasser).
  • Karotten, Weißkohl und vor allem Enzian sind hilfreich bei Sodbrennen. Daher kann Enziantee vorbeugend vor Sodbrennen und sollte daher immer vor der Mahlzeit getrunken werden.
  • Roher Kartoffelsalat kann bei krampfartigen Magenschmerzen und starkem Sodbrennen schnell Linderung verschaffen, denn er ist stark säurebindend.

Sollte Sodbrennen länger als 2-3 Tage auftreten (chronisch), dann sollte unbedingt der Rat eines Arztes eingeholt werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertung)
Loading...


desala.de-Hinweis

Kommentar verfassen