Home / Symptome / Angst

Angst

Die Angst ist ein Schutzmechanismus des Menschen, sie soll uns vor Gefahren schützen und helfen in unserer Umwelt zu überleben. Bei einigen Menschen dominiert die Angst jedoch das Leben, sie stärker, teilweise schon dominant. Diese Angstzustände machen vielfach ein normales Leben unmöglich und müssen deswegen behandelt werden (zusammen mit einem Arzt).

Ursachenfindung (Auslöser) der Angst

Die Ursachenfindung der Angst ist der erste Schritt zu deren Schrittweisen Bewältigung. Die Auslöser und Ursachen können vielfältiger Natur sein, wie z.B. Flugangst, Prüfungsangst, Angst vor Armut, Angst vor schweren Krankheiten oder Angst um den eigenen Nachwuchs.

  • Erkennen der Ursachen
  • Einstufung der Angstzustände, von kleinen Angstgefühlen, über Panikattacken bis hin zu chronischen Angstzuständen
  • Konsultation eines Arztes

Ursachenbekämpfung der Angst

Angst lässt sich am einfachsten durch eine innere Ruhe und eine seelische Ausgeglichenheit bekämpfen. Daher sind entspannende und sportliche Aktivitäten wie Yoga, autogenes Training, Atemübungen oder ausdauernder Sport wie Schwimmen, Wandern und Radfahren sehr hilfreich.
Zusätzlich kann die Hilfe eines Psychologen genutzt werden.

Ursachenbekämpfung der Angst mit natürlichen Heilmittel und Hausmittel

  • beruhigender Tee und Teemischungen helfen die innere Ruhe zu finden (Teemischung z.B. aus Melissenblätter, Pfefferminzblätter, Baldrianwurzel, Orangenblüten, Anis und Passionsblumenkraut)
  • warme, nicht heiße Vollbäder mit Zusätzen aus Fichtennadeln, Melissen- und /oder Lavendelöl
  • warme Fußbäder mit den gleichen Zusätzen wie für die Vollbäder (mehrmals am Tag)
  • Baldrian als Tropfen, Tinktur oder Tee
  • Ausgewogene, ballaststoffreiche und vitaminhaltige Ernährung hilft den Körper ins Gleichgewicht zu bringen. Vermeiden Sie üppige und fette Mahlzeiten. Vermeiden Sie zusätzliche Rauchen und alkoholische Getränke.
  • Entspannungsmassagen
  • Ginseng, insbesondere der rote Ginseng, wirkt positiv auf Depressionen und kann daher auch als Aufbaukur in Kapselform bei Angst eingesetzt werden (max. 3 Monate lang einnehmen).
  • Die Bitterstoffe des Hopfens stellen ein mildes Beruhigungsmittel dar. Verwendung als Tee oder als Badezusatz möglich.
  • Johanniskraut ist eine alte Heilpflanze mit sehr guter beruhigender Wirkung. Es kann als tropfen, Tinktur, Tee oder in Form von Dragees eingenommen werden.
  • Versuchen Sie viel zu schlafen, und tagsüber einzelne Ruhephasen einzubauen.
  • Schauen Sie keine Angstverstärkende Filme.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertung)
Loading...

Ebenfalls lesenswert

Erschöpfung und Abgeschlagenheit

Der Alltag kann für vielen Menschen sehr kräfteraubend und stressig sein. Da kann es durchaus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.