Symptome

Nervosität

Wer unter Nervosität leidet, der besitzt einen leicht erregbaren nervlichen Reizzustand, oftmals gefolgt von Ermüdung. In vielen Fällen macht sich die Nervosität durch Schlaflosigkeit, Herzklopfen (nervöse Herzbeschwerden), übermäßiges Schwitzen, Durchfall, Angstzuständen oder allgemeiner (innerlicher) Unruhe bemerkbar. Alle diese Symptome sollten ernst genommen und bei lang anhaltendem Auftreten ein Arzt hinzugezogen werden.

Ursachensuche für Nervosität
Wie bei den meisten Leiden und Beschwerden steht die Ursachensuche im Vordergrund. Dazu sollte dem ganzen auf den Grund gegangen werden, herauszufinden warum Unausgeglichen vorhanden ist, warum die betreffende Person unter Schlafstörungen und/oder Ruhelosigkeit leidet und ob man geistigem oder körperlichen Stress ausgesetzt ist.
Weitere Ursachen können Stoffwechselstörungen, Überarbeitung, Alkoholmissbrauch, Nikotinmissbrauch, Medikamentenmissbrauch, Bewegungsmangel oder auch Lärmbelästigungen sein.

Ursachenbekämpfung der Nervosität mit natürlichen Heilmittel und Hausmittel

  • Ein entspannendes Vollbad mit einem Badezusatz wie Baldrian kann helfen. Diese Vollbäder können täglich durchgeführt werden.
  • Tees mit beruhigender Wirkung, bestehend aus Baldrian, Hopfen, Johanniskraut oder der Passionsblume können mehrmals täglich getrunken werden (zwei bis drei Tassen).
  • Extrakte (Säfte) aus Baldrian helfen vor dem Schlafen gehen die innere nervöse Unruhe zu legen.
  • Frische Hopfenblüten, in einem Sack und neben oder unter das Kopfkissen gelegt, sorgen für Entspannung.
  • Täglicher körperlicher Ausgleich wie Spazierengehen, Schwimmen, autogenes Training, Joga oder Gymnastik sorgt für ein Abschalten und kann das zur Ruhe kommen fördern.
  • Regelmäßiger Sport kann zur Linderung der Nervosität beitragen.
  • Vermeidung von ungezügeltem Genuss von Alkohol und Nikotin.
  • Bei Übergewichtigen Menschen mit Nervositätsproblemen kann eine Diät und ein damit verbundenes Abnehmen helfen wieder leistungsfähiger zu werden.
  • Reduzieren Sie Ihr Stresslevel!
  • Wechselfußbäder können helfen das innere Gleichgewicht wieder herzustellen.
  • Das Schaffen eines Ausgleichs neben dem Beruf kann für Entspannung und Abschalten vom Alltag sorgen, wie z.B. ein Hobby.
  • Ergänzung der Nahrung durch Eisen, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Niacin, Vitamin C, Magnesium und Zink kann Linderung bei psychischer Nervosität verschaffen, sowie gleichzeitig einem starken Anstieg und Abfall des Blutzuckerspiegel vorbeugen.
  • Hafer ist ein nervenstärkendes und gleichzeitig beruhigendes Nahrungsmittel.
  • Spargel, Sellerie und Kopfsalate werden seit alters her zur Linderung von Nervosität eingesetzt.
  • Schaffen Sie sich Entspannungsrituale (vor allem vor dem Schlafengehen) um so die Ruhephasen zu verlängern und zu verbessern.

In einigen Fällen konnte eine räumliche Überprüfung nach Störungsquellen und deren Abstellung bereits große Linderung verschaffen. Prüft technische Geräte in den Ruhezonen der Wohnung, sind permanente Lärm- und/oder Geruchsquellen vorhanden? Allein die Behebung dieser Quellen kann zu einer sichtbaren Linderung der Nervosität führen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


desala.de-Hinweis

Kommentar verfassen