Symptome

Bauchschmerzen und Magenkrämpfe

Haben Menschen unregelmäßige Tagesabläufe (viel Stress und Hektik), gepaart mit Aufregungen oder Ärger, dann reagiert in vielen Fällen der Körper mit Bauchschmerzen auf diese Situationen. Der ungesunde Tagesablauf schlägt sich somit auf den Magen (den Bauch).

Symptome für Bauchschmerzen
Zu den Schmerzen, die vor allem im Oberbauch bemerkt werden, kommt in vielen Fällen noch ein Völlegefühl (Sättigungsgefühl) Magendrücken, Aufstoßen, Blähungen und teilweise auch Übelkeit und Erbrechnen hinzu. Wenn diese Symptome über einen längeren Zeitraum auftreten, dann kann es sich um einen Reizmagen handeln (es kommt dabei jedoch zu keinen sichtbaren, organischen Veränderungen des Magens).
Weitere Symptome für einen möglichen Reizmagen können schlechte Ernährung sein oder Medikamente wie Antibiotika, Schmerzmittel oder auch Rheumamittel.

Wichtig: Bei lang anhaltenden Bauchschmerzen sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden, denn nur dieser kann z.B. eine Unverträglichkeit auf Medikamente feststellen.

Einsatz von natürlichen Hausmitteln gegen Bauchschmerzen und Magenkrämpfe

Um die auftretenden Symptome für die Bauchschmerzen (Reizmagen) zu behandeln, kann in einigen Fällen auch auf alte Hausmittel zurückgegriffen werden.

  • Dem Körper ist auf jeden Fall viel Ruhe zu gönnen, ein Stressabbau ist zwingend notwendig. Wichtig dabei ist neben einer seelischen und körperlichen Entspannung auch eine gezielt Entspannung der Muskeln (z.B. Yoga oder Atemübungen).
  • Umstellung der Ernährung. Weg von einer fettreichen Kost hin zu gesundem Essen (auch eine Diät kann hilfreich sein).
  • Ruhephasen nach dem Essen sind hilfreich für die Verdauung und dienen der Entspannung.
  • Verteilung der Essensaufnahme in 4 bis 5 kleine Mahlzeiten, verteilt über den Tag zunehmen.
  • Verzicht auf Kaffee, Alkohol, Cola, und Zigaretten.
  • Einnahme von Tees, u.a. bestehend aus den folgenden Heilkräutern: Melisse, Kamille, Fenchel und Kümmel.
  • Mit dem Heilkraut Bärlapp kann ein Kissen gefüllt (oder in ein Tuch einschlagen) und anschließend auf die Krampfstelle gelegt werden.
  • Bei Magenkrämpfen kann die Zunahme eines Esslöffels Schwedenbitter hilfreiche Wirkung entfalten (kann auch mit Wasser oder Kräutertee verdünnt werden).

Aus dem Heilkraut Kümmel lässt sich ein sehr gesundes Getränk herstellen, das hilfreich gegen Bauchschmerzen eingesetzt werden kann. Dazu werden 2 Teelöffel Kümmel zerstoßen und anschließend in eine Tasse heißes Wasser gegeben. Das ganze wird ziehen gelassen und vor jeder Mahlzeit getrunken.
Wem diese Zubereitung nicht schmeckt, der kann das Getränk mit etwas Traubenzucker verfeinern.

Tipp: Den Kümmel nicht in einem Mixer zermahlen sondern wirklich mit einem Gegenstand (Löffel, Mörser) zerstoßen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertung)
Loading...


desala.de-Hinweis

Kommentar verfassen