Heilkräuter

Knoblauch

Sobald der Name Knoblauch (Allium sativum) fällt, dann rümpfen viele Menschen die Nase. Sie haben eine Abneigung gegen Knoblauch, dabei ist er doch so gesund und bekömmlich.
Knoblauch eignet sich nicht nur zum Würzen von verschiedenen Speisen, sondern kann auch bei der Heilung verschiedenster Symptome eingesetzt werden.

Die wohl wichtigsten und bekanntesten Wirkungen(Eigenschaften) von Knoblauch sind:

  • Förderung der Verdauung
  • Antibiotische Wirkung (gegen Krankheitskeime)
  • Vorbeugung von frühzeitigen Alterserscheinungen
  • antibakteriell
  • desinfizierend
  • krampflösend
  • sekretionssteigernd

Anwendungsbereich von Knoblauch (richtig dosiert)

  • Blähungstreibend und galletreibend
  • wirkt Krampflösend
  • Senkung bzw. Erhöhung des Blutdruckes
  • Antibakterielle Wirkung (Bakterien können gegenüber Knoblauch nicht wie gegen chemische Antibiotika resistent werden)
  • Einsatz bei verschiedenen Infektionskrankheiten (Darminfekte, Bronchitis, …)
  • Einsatz bei Appetitlosigkeit
  • Einsatz bei Durchfall, Brechdurchfall und allgemeinen Verdauungsstörungen
  • Nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt kann Knoblauch auch bei Zuckerkrankheit eingesetzt werden.
  • Verwendung bei Halsschmerzen und Heiserkeit
  • beugt Arterienverkalkung vor
  • wirkt gegen Frühjahrsmüdigkeit
  • Stärkung des Immunsystem
  • bei Lungenschwäche
  • bei Asthma
  • Einsatz bei Magen- und Darminfektionen, Verstopfung, Magenschwäche, Durchfall und bei Würmern
  • bedingt wirksam als Vorbeugung gegen Krebs
  • gegen Fußpilz

Knoblauch wird auch heutzutage immer noch bei Bronchitis, Asthma und einigen Hautkrankheiten bewährt eingesetzt. In einigen Teilen der Welt wird Knoblauch auch gern als Verjüngungsmittel eingesetzt.

Inhaltsstoffe von Knoblauch
Ätherisches Öl, Allicin, Eisen und verschiedene Vitamine, Eisen und verschiedene Vitamine

Anwendungen von Knoblauch

  • Von den Knoblauchzwiebeln sollte nicht mehr als 2 Zehen pro Tag zu sich genommen werden. Als Tinktur kann ein Aufguss bestehend aus 100g Knoblauch und 1 Liter Wasser genossen werden.
  • Knoblauch sollte niemals erhitzt werden, da dadurch ein großer Teil der Wirkstoffe verloren gehen. Daher können Knoblauch -Zehen frisch gepresst auch Salaten, Säften oder kaltem Tee zugemischt und verzehrt werden.
  • Wird Knoblauch in konzentrierte Form (frisch gepresst) morgens und mittags zu sich genommen (nicht mehr als 10 Tropfen) dann kann diese Kur Alterserscheinungen vorbeugen helfen und auch in gewissem Maße die Potenz steigern.
  • Einige Tropfentinktur mit Honig vermischt auf die Haut auftragen (wirkt kosmetisch und bei einigen Hautkrankheiten).
  • Gegen trockene Hautstellen hilft das Auftragen einer Mischung aus Olivenöl und Knoblauch.
  • Eine Knoblauchzehe zerdrücken und mit etwas Essig vermischt, auf entzündete Stellen auftragen und einwirken lassen. Anschließend gründlich abwaschen.
  • Vor den Mahlzeiten einige wenige Tropfen Knoblauchtinktur einnehmen. Wirkt vorbeugend und stärkend.
  • Warme Milch mit etwas Knoblauch hilft gegen Verdauungsstörungen und Durchfall. Eine Msp. Knoblauchpulver auf ca. 250ml Milch.
  • Eine zerdrückte oder zerhackte Knoblauchzehe auf die mit Fußpilz befallene Stelle legen und einwirken lassen (z.B. über Nacht).

Zubereitung von Knoblauch-Saft
Um Knoblauch-Saft richtig zuzubereiten benötigt man den Extrakt von 5 mit einer Presse zerquetschten Knoblauchzehen die später mit 5 Teelöffel Zucker und etwas Wasser vermischt werden. Diese Mischung wird nun erhitzt (auch wenn ein Teil der Wirkstoffe verloren geht), anschließend 5min ziehen lassen und dann durch ein feines Sieb gießen. Der dann erhaltene Knoblauch-Saft kann nun mehrmals täglich zu sich genommen werden.

PS: Wenn Knoblauch im eigenen Garten angebaut wird, dann hält er viele ungebetene Schädlinge fern und erfüllt damit auch in diesem Bereich seine Aufgaben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...


desala.de-Hinweis

Kommentar verfassen