Home / Heilkräuter / Bockshornklee

Bockshornklee

Die Heilpflanze Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum) kommt ursprünglich aus den Gebieten Nordindien und Persien. Nach Europa schaffte es der Bockshornklee durch Mönche im Mittelalter, das in dieser Zeit vorwiegend gegen Geschwüre und Geschwülste eingesetzt wurde.
Heutzutage wird Bockshornklee sehr gern gegen viele verschiedene Hautleiden eingesetzt, z.B. gegen Furunkel, offene Beine, Abszesse, Entzündungen und Eiterungen.

Wichtige und bekannte Wirkungen von Bockshornklee

  • gegen Appetitlosigkeit
  • blutbildend
  • entzündungslindernd
  • schleimlösend
  • stärkend für das Immunsystem
  • hilfreich bei Halsschmerzen, Husten und Bronchitis
  • wird eingesetzt bei Furunkel, Gerstenkörner, Abszesse, offene Beine, Geschwüre und auch bei aufgesprungenen(eingerissenen) Händen und Lippen
  • Milchsekretionsanregend
  • unterstützt die Gewichtszunahme
  • hilfreich bei Verdauungsstörungen, Blähungen und Durchfall
  • Einsatz bei Blasenentzündungen
  • kann Lymphdrüsenschwellungen lindern
  • lindert Ohrenschmerzen

Anwendungsbereiche von Bockshornklee

  • Bockshornklee wird verstärkt als Tee, Tinktur, Umschläge und für Bäder verwendet. Grundlage bildet meistens ein Tee oder eine Tinktur aus dem Bockshornklee-Samen.
  • Umschlag: Für eine Auflage/Umschlag mit Bockshornklee wird zunächst ein dicker Brei aus Bockshornklee-Samen und heißem Wasser erstellt. Den Brei auf ein Tuch streichen und anschließend für ca. 20min auf den Abszess legen, dabei warm halten.

Inhaltsstoffe von Bockshornklee:
Schleimstoffe, Saponin, Flavonoide (Flavonglykosid), Bitterstoffe, Eisen, Phosphor, ätherische Öle, Eiweiß

Sammelzeit von Bockshornklee:
Die Sammelzeit von Bockshornklee liegt zwischen Juni bis August.

Bockshornklee in der Küche:

  • Die Bockshornklee-Samen werden sehr gern zum Würzen von Speisen, vor allem zu Curry- und Chutneygerichten, verwendet.
  • Bockshornklee-Keimlinge finden Anwendung in Wintersalaten.
  • Der bis zu 20cm groß werdende Bockshornklee kann auch roh oder gekocht als Beilage verzehrt werden.

Bockshornklee in der Kosmetik:
Aus den Samen des Bockshornklee lässt sich eine Flüssigkeit zur Reinigung der Haut (besonders des Gesichtes) herstellen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertung)
Loading...

Ebenfalls lesenswert

Dill

Die Pflanze Dill (auch sehr gern als Dille oder Gurkenkraut bezeichnet) besitzt eine sehr lange …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.