Home / Wissenswertes / Heilende Wirkung der Bäume

Heilende Wirkung der Bäume

Der Wald ist vielfach eine wichtige Anlaufstelle für den Menschen. Er produziert als Ganze nicht nur Sauerstoff, sondern jeder Baum als Einzelner kann dem Menschen bei verschiedenen Krankheiten und Symptomen helfen. Dazu eine kleine Übersicht zu den heilenden Wirkungen der Bäume unseres Waldes.

Birke
Ein Tee, zubereitet aus frisch gepflückten Birkenblättern wirkt desinfizierend, entwässernd und kann das Lösen, sowie den Abgang von Nierensteinen fördern.
Eine Tasse Tee lässt sich aus kochendem Wasser (200ml) und 2-3Teeköffel Birkenblätter zubereiten. 10 Minuten ziehen lassen, abgießen und trinken. Schon Hildegard von Bingen empfahl 3-4 Tassen Birkentee täglich zu trinken.

Eiche
Vor allem die Rinde der Eiche wird eine hilfreiche Wirkung bei juckenden und nässenden Ekzemen nachgesagt. Die betroffene Körperstelle bis zu 2x täglich für 15min in einem Eichenrindensud baden.
Der Eichenrindensud wird aus 1l Wasser und 2 Esslöffeln Eichenrinde hergestellt. Die Mischung 30 Minuten kochen, absieben und für das Bad verwenden (auf eine wohltuende Temperatur des Eichenrindensuds achten).

Fichte
Die Fichte kann fast schon als Allroundtalent bezeichnet werden. Fichtennadelöl wird vor allem bei Rheuma angewandt.
Fichtenzweige so klein wie möglich schneiden (eventuell auch jede einzelne Nadel halbieren), damit die Öle in dem Bad freigesetzt werden. Dieses in einen Baumwollbeutel geben, mit kochendem Wasser übergießen und mindestens 10 Minuten ziehen lassen. Den fertigen Sud später für das Vollbad verwenden.

Die jungen Triebe der Fichte (vor allem im Frühjahr) werden sehr gern als Tee gegen Frühjahrsmüdigkeit verwendet. Er enthält sehr viel Vitamin C und ist wohlschmeckend.

Linde
Ein Tee aus Lindenblüten ist ein altes Hausmittel gegen eine beginnende Erkältung, denn er ist schweißfördernd, stärkt die Durchblutung der Schleimhäute und stärkt die Immunabwehr.
Für eine Zubereitung von Lindenblütentee werden 2TL und heißes Wasser pro Tasse Tee benötigt. Das Gemisch ca. 5 Minuten ziehen lassen, abgießend und wohltemperiert trinken.

Weide
Die Weide ist ähnlich der Eiche, denn die heilende Wirkung steht auch hier in der Rinde des Baumes. Ein Tee aus der Weidenrinde ist vor allem sehr hilfreich bei Fieber.
Für einen Weidenrinden-Tee wird pro Tasse 1 TL Weidenrinde benötigt. Das Gemisch ca. 20 Minuten ziehen lassen, abseihen und trinken. Bei starkem oder lang anhaltendem Fieber können über den Tag verteilt auch bis zu 8 Tassen getrunken werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.